An der Graft 4,
28816 Stuhr

0 422 22 - 805 899 5
info@ct-varrel.de

Update 1903 Windows 10 ist da

Wer nicht warten will bis es auf seinem PC erscheint, kann es hier runterladen:

https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Windows 10 kriegt auch 2019 eine Menge Neuheiten spendiert. Microsoft plant zwei neue große Versionen, wie gehabt eine im Frühjahr und eine im Herbst. Das erste Update firmiert unter dem Namen Windows 10 Mai 2019 Update. Die offizielle Versionsnummer verrät der Befehl "winver", sie lautet Windows 10 Version 1903.

Das wichtigste für Normalbenutzer:

Microsoft trennt im Windows 10 Mai 2019 Update Suchfunktion und Cortana, das sieht man auch in den Einstellungen. Dort gibt es jetzt zwei getrennte Menüpunkte. Die Windows-Suche selbst steht und fällt mit dem Index-Dienst. Der klappert im Hintergrund die Inhalte ab und erstellt ein Verzeichnis, das bei Suchabfragen dann zu den entsprechenden Ergebnissen führt. Der Indexer kann aus dem Stand jetzt alle Dateien und Ordner berücksichtigen und nicht nur Dokumente, Bilder, Videos und den Desktop.

Das Windows 10 Mai 2019 Update hat dazu eine neue Einstellung namens "Windows durchsuchen" parat, bei der Nutzer die Einstellung "Erweitert" treffen können. Dann werden nicht nur Bibliotheken und der Desktop durchsucht, sondern auf Wunsch der komplette PC. Wichtig: Da das natürlich wesentlich länger dauert, liefert Microsoft darunter gleich eine Möglichkeit mit, bestimmte Ordner von der Suche auszuklammern. Dort sind schon einige Verzeichnisse aufgeführt, etwa der Windows-Ordner oder der Update-Cache.
Microsoft schraubt beim Windows 10 Mai 2019 Update auch an den Einstellungen. Ein neuer Header, um schnell auf wichtige Einstellungen zugreifen zu können, etwa auf OneDrive oder Windows-Updates, hat sich aber nicht durchgesetzt. Login-Optionen lassen sich dafür einfacher konfigurieren. Neben den bekannten Methoden wie Passwörtern, PIN-Codes oder Windows Hello findet man dort jetzt auch die Einstellungen für Security-Keys ("Sicherheitsschlüssel". Übrigens können Sie sich jetzt auch via Microsoft-Konto ohne Passwort einloggen. Dafür müssen Sie aber Ihre Handy-Nummer hinterlegen, an die dann bei der Einrichtung ein Login-Code geschickt wird.
Richtig praktisch ist eine andere kleine Neuheit: Steht ein Update an, das einen Neustart des Systems benötigt, ist ein entsprechender Hinweis im Systray jetzt klarer farbig hervorgehoben. Das Update-Icon ist mit einem orangen Punkt versehen. Die Speicheroptimierung warnt jetzt deutlicher, bevor Inhalte des Download-Ordners gelöscht werden.
Mit Windows 10 Version 1903 führt Microsoft eine neue Funktion namens "Reservierter Speicher" ein, die dazu führt, dass sich Windows mindestens 7 GByte Platz krallt, damit Updates und der allgemeine Betrieb reibungslos laufen. Der Hintergedanke: Damit vollgelaufene Festplatten oder SSDs nicht schwere Systemprobleme verursachen, reserviert Windows Speicherplatz, um so wichtige Funktionen wie Windows-Update immer lauffähig zu halten. Diese Funktion ist nur dann aktiv, wenn man Windows 10 Version 1903 komplett neu installiert hat, spielt man das Mai Update als Update über den Vorgänger ein, wird kein Speicher für Updates reserviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Unsere Seiten nutzen Cookies. Mit der Nutzung unseren Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.