An der Graft 4,
28816 Stuhr

0 422 22 - 805 899 5
info@ct-varrel.de

Filter

Phishing-E-Mails erkennen

Bei Phishing spielen Cyber-Kriminelle mit Einschüchterung, fehlendem Misstrauen und dem mangelnden technischen Verständnis potenzieller Opfer. Das Schema von Phishing-Angriffen ist immer gleich: Sie erhalten eine gefälschte E-Mail, die Links zu ebenso gefälschten Webseiten oder Pop-Up-Fenstern beinhaltet. Dort werden Sie unter einem Vorwand dazu aufgefordert, Zugangs- oder Bezahldaten einzugeben. Kriminelle können so – zum Teil unbemerkt – an Ihre Login-Daten für das Online-Banking oder Webshops gelangen. Sobald Sie einen Verdacht haben, sollten Sie die eingegangene Mail ignorieren und sofort löschen. Wir zeigen Ihnen 10 Merkmale, an denen Sie Phishing-Inhalte erkennen können:

  • Merken Sie sich: Banken, Versicherungen oder Behörden wählen für dringende
    Anliegen oder sensible Daten immer den postalischen Weg.
  • Schon der Betreff der E-Mail bezieht sich auf eine Rechnung,
    Ihre persönlichen Daten oder besondere Angebote, um Ihr Vertrauen zu wecken.
  • Die Anrede in der E-Mail ist unpersönlich ("Sehr geehrter Kunde", "Sehr geehrter Nutzer").
  • In der E-Mail finden sich Drohungen oder Handlungsanweisungen
    ("Wenn Sie nicht innerhalb von drei Tagen Geld überweisen, dann...").
  • Die E-Mail weist ungewöhnliche Rechtschreibfehler, verdrehte Formulierungen oder
    umständlich aufgelöste Umlaute (oe, ae statt ö, ä, ü) auf.
  • Der Text ist in einem schlechten Deutsch oder in einer fremden Sprache verfasst.
  • Sie werden in der E-Mail aufgefordert, Ihre persönlichen Daten wie TAN oder PIN einzugeben
    (Banken und Webshops würden so etwas nie tun).
  • Die Webadresse der aufgerufenen Seite hat Rechtschreibfehler oder unübliche Ergänzungen
    (statt: sparkasse.de z.B. 184tg.sparkasse.com).
  • Eine verdächtige E-Mail kann auch eine scheinbare Antwort auf eine vermeintlich von Ihnen verschickte
    E-Mail sein. Sind Sie sich sicher, dass dies nicht der Fall sein kann, ignorieren oder löschen Sie die E-Mail.
  • Zusatztipp: Im sogenannten Mailheader (oder Quelltext) der verdächtigen E-Mail können Sie zusätzlich
    den wirklichen Absender herausfinden. Wie das geht, zeigt Ihnen die Verbraucherzentrale.

Phishing E-Mails werden immer besser und sind schwer zu erkennen. Die Merkmale können alle auftreten oder auch nur vereinzelt. Wichtig: Wenn Sie an der Echtheit einer E-Mail zweifeln, reagieren Sie nicht auf die E-Mail, sondern kontaktieren Sie Ihre Bank persönlich oder per Telefon, um die Anfrage zu überprüfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.