An der Graft 4,
28816 Stuhr

0 422 22 - 805 899 5
info@ct-varrel.de

Filter

Webseiten

Wenn man diversen Untersuchungen glauben darf, hat die Verteilung von Schadoftware über manipulierte Webseiten den EMailanhängen bereits den Rang abgelaufen. Denn während der infizierte Anhang einer EMail schließlich vom Anwender aufgerufen und ausgeführt werden muss, geschieht die Infektion über eine Webseite vollkommen automatisch. Man nennt diese Technik auch Drive-by-Download, also etwa "Download im Vorbeigehen bzw. Vorbeifahren".

Einer der häufigsten Gründe für die Infektion von Computersystem ist eine zu arglose Nutzung des World Wide Web mit nicht aktualisierter Software und unsicheren Browsern. Selbst die fragwürdigsten Webseiten werden auf der Suche  nach etwas ohne jegliche Bedenken aufgerufen.
Die meisten Anwender benutzen für Ihre Ausflüge ins WWW den FireFox. Es ist mittlerweile ein Klischee geworden das er der sicherste Browser überhaupt ist. Das ist nicht so ganz richtig. Sicher ist das er durch seine weite Verbreitung das attraktivste Ziel für Angreifern, In Sachen Sicherheit hat Microsoft mit seinem EDGE gehörig nachgelegt.
 
Aber welche Bedrohungen können überhaupt von einer Webseite ausgehen?
Kurz : eine ganze Menge!

Dass mal hier oder dort eine Webseite die Startseite Ihres Browsers eigenmächtig ändert oder ungefragt Lesezeichen hinzufügt, ist dabei das geringste Übel, was Ihnen wiederfahren kann. Selbst "vertrauenswürdige" Webseiten versuchen das hin und wieder.
Es muß hier jedoch ganz deutlich gesagt werden, dass manipulierte Webseiten bei jedem Browser Gefahren für die Sicherheit Ihres Computers bergen können. Jeder Browser enthält irgendwo Schwachstellen, die eventuell für einen Angriff mißbraucht werden können.
 
Gegenmaßnahmen

Wie auch bei allen anderen Aspekten der Computernutzung gibt es keine absolute Sicherheit. Um nahezu jede Art von Angriffen über den Browser auszuschließen, bleibt Ihnen nicht viel mehr übrig, als sämtliche aktiven Inhalte (Javascript, Flash etc.) grundsätzlich abzuschalten. Dadurch kann Ihnen allerdings eine Menge Komfort bei der Nutzung des World Wide Web abhanden kommen.
Der Browser bietet jetzt die Möglichkeit z.B. Flash nur für die gerade genutzte Seite zu nutzen, ebenso kann Javascript blockiert oder erlaubt werden. Ebenso können Sie auf einer Webseite auch nur Inhalte des eigentlichen Anbieters erlauben, fremde Inhalte jedoch blockieren. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.